Schlangenalarm am Tegernsee?

Eigentlich wollte ich im Uferbereich des Tegernsees nach einem passenden Standort für meine Glaskugel-Fotografie suchen, als sich nur wenige Zentimeter neben mir etwas bewegte. Zwei Ringelnattern wärmten sich in der warmen Nachmittagssonne. Der Schreck war zuerst groß, da sich eine der Schlangen blitzschnell auf den Weg zum Wasser machte. Denn Ringelnattern mögen Wasser: Sie leben in der Nähe von Seen und Weihern, meist in Bereichen die üppig mit Pflanzen (Schilf und Röhricht) umgeben sind.

Dabei sind Ringelnattern nicht giftig und für den Menschen harmlos. In Deutschland ist die Ringelnatter besonders geschützt und darf daher nicht belästigt oder gefangenm werden. Also bitte immer nur aus entsprechendem Abstand beobachten, wenn Ihr bei einem Spaziergang eine Ringelnatter entdeckt.

Ringelnatter wärmt sich am Ufer des Tegernsees

1 Kommentar

  1. Enrico 16. Oktober 2017 Reply

    Eben! Die Ringelnatter ist absolut harmlos und verhält sich dem Menschen gegenüber vor allem defensiv. Auch daher wird sie immer versuchen, sofort ins Wasser zu flüchten und abzutauchen. Im Übrigen wurde gerade eine Unterart der Ringelnatter zu einer eigenen Spezies erklärt. Das hat zur Folge, dass es in Deutschland neben der Ringelnatter nun noch 6 weitere heimische Schlangenarten gibt.
    LG Enrico

Deine Meinung ist uns wichtig ....Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*