Die Mariensäule in Rottach-Egern am Tegernsee

In Rottach-Egern Ecke Südliche Hauptstraße / Georg-Hirth-Straße gegenüber der Eisdiele Cristallo steht seit 1999 ein Mariendenkmal. Auf Initiative der Gebirgsschützenkompanie Tegernsee mit Beteiligung aller Ortsvereine, der Gemeinde Rottach-Egern, des Förderverein für Kunst- und Kultur sowie viele private Spender wurde die Marienstatue als originalgetreue Nachbildung der „Gottesmutter von Egern“ dort errichtet.

Mariensäule Rottach-Egern am Tegernsee. Marienplatz Rottach-Egern am Tegernsee.

Die „Gottesmutter von Egern“ hatte man als Fürsprecherin während und nach dem 2. Weltkrieg angerufen, um Zerstörung und Tod abzuwenden und Gefangene und Vermisste wiederzusehen. Bei der feierlichen Einweihung der Mariensäule in Rottach-Egern am 6. Juni 1999 nahmen alle Ortsvereine mit ihren Fahnenabordnungen teil.

Der Bildhauer Quirin Roth hat die Säule mit vier Wasserspeiern und die darauf befindliche Madonna im Auftrag der Gebirgsschützen Tegernsee in Bronze gegossen.

1 Kommentar

Deine Meinung ist uns wichtig ....Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*